Freitag, 09.05.2014

Happy End für Orang-Utan-Junges Yenko

Orang-Utans/Rechte: Stadt Dortmund/Kleemann Glücklich vereint und erstmals draußen: Orang-Utan-Weibchen Toba mit Adoptivkind Yenko


Der kleine Orang-Utan Yenko hat bewegte Zeiten hinter sich. Der neun Monate alte Menschenaffe aus dem Frankfurter Zoo hatte im April 2014 seine Mutter verloren. Auf der Suche nach einer Ersatzmutter wendeten sich die Frankfurter Hilfe suchend an den Zoo in Dortmund. Yenko brauchte dringend eine Amme, da junge Menschenaffen in dem Alter noch sehr abhängig von ihren Müttern sind und man dem Tier eine aufwendige Fütterung per Flasche ersparen wollte.

Erfolgreiche Suche nach einer Amme


In Dortmund wiederum hatte das 20-jährige Orang-Utan-Weibchen Toba erst im Oktober 2013 eine Fehlgeburt. Sie gibt aber immer noch Milch, weil ihre mittlerweile sechsjährige Tochter regelmäßig bei ihr andockt. Kurzerhand entschloss man sich Anfang April in Dortmund, Toba mit dem kleinen Yenko zusammenzubringen. Und tatsächlich - der Plan ging auf. Die beiden Tiere verstanden sich auf Anhieb. Yenko zögerte bei der ersten Begegnung nicht lange, rutschte Toba auf den Schoß und begann sofort zu trinken. "Toba war erst ganz verblüfft, als der Kleine einfach auf sie zurobbte", erinnert sich die stellvertretende Zoodirektorin Illona Schappert.


Orang-Utans/Rechte: Stadt Dortmund/Kleemann Toba lässt den kleinen Yenko beim ersten Ausflug nicht los

Vorsicht, Milchklau


Die ersten Wochen verbrachten Toba und ihr neuer Ziehsohn Yenko hinter den Kulissen des Dortmunder Zoos. Sie sollten sich in aller Ruhe aneinander gewöhnen. Doch am Freitag (09.05.2014) war es dann endlich so weit. Die beiden durften erstmals auf die große Freianlage des Zoos. Yenko ließ beim Ausflug ins Grüne seine neue Mama nicht los. Bis er auf eigene Faust das Gehege erkundet, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. "Am Anfang werden wir die beiden getrennt von der Gruppe in die Außenanlage lassen", so Ilona Schappert. "Tobas Tochter Eirina ist nämlich sehr eifersüchtig auf den kleinen Yenko und würde glatt versuchen, ihm die Milch wegzutrinken." Aber Toba werde das schon gercht regeln. "Sie ist einfach eine Super-Mutter."


Orang-Utans/Rechte: Stadt Dortmund/Kleemann Mutter und Kind werden noch von der restlichen Affentruppe getrennt

Trackbacks zum Eintrag Happy End für Orang-Utan-Junges Yenko

Zum Anfang dieses Eintrags

Samstag, 26.04.2014

Nashornnachwuchs: Es ist ein Mädchen

Nashornnachwuchs/Rechte: Zoo Dortmund Erster Nachwuchs bei den Breitmaulnashörnern im Zoo Dortmund


Seit Ostern stapft im Dortmunder Zoo ein neuer Bewohner durch das Stroh. Als die Tierpfleger auf ihrer morgendlichen Runde das Nashorngehege betraten, war Mutter Shakina nicht mehr allein. Nach 17-monatiger Trächtigkeit kam hier ein kleines Breitmaulnashorn zur Welt.

Brummen heißt "Vorsicht"


Für Shakina ist es das erste Jungtier, und doch weiß sie es gut zu behüten. Die Pfleger jedenfalls werden fortan mit Brummen und Schnauben begrüßt, was in der Nashornsprache so viel heißt wie "Vorsicht!". Doch nicht nur Menschen störten das Muttertier in den ersten Tagen, sondern auch die eigenen Artgenossen in der Nashorntruppe. Als die ins Außengehege abzogen, entspannte sich die Lage bei Mutter und Kind. Zu hören an den Schmatzgeräuschen, wenn das Mini-Hörnchen trinkt.

In Freiheit stark bejagt


Der erste Nachwuchs sei ein sehr gutes Zeichen für eine zukünftig erfolgreiche Zucht mit der kleinen, noch jungen Zuchtgruppe in Dortmund, so eine Zoosprecherin. Breitmaulnashörner sind in freier Wildbahn stark durch illegale Bejagung gefährdet. Wilderer haben es dabei auf das Horn der Tiere abgesehen. Sein Wert übersteigt in manchen Ländern laut WWF sogar den Wert von Gold.

Mit einer Schulterhöhe von 1,90 Metern sind Breitmaulnashörner die drittgrößten Landsäugetiere der Erde. Das kleine Nashornmädchen in Dortmund muss allerdings noch ordentlich futtern, bis es ausgewachsen mehrere Tonnen auf die Waage bringt. Und statt eines Horns ist beim jüngsten Nachwuchs derzeit auch nur eine knubbelige Nasenspitze zu sehen.


WDR: Das Dortmunder Nashörnchen [Lokalzeit-Dortmund]

WWW: Artenlexikon des WWF

Trackbacks zum Eintrag Nashornnachwuchs: Es ist ein Mädchen

Zum Anfang dieses Eintrags

August 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Über das Blog

Geschichten aus nordrhein-westfälischen Zoos und Tiergärten.

Zoos

Aktuelle Einträge

Glossar

Newsreader-Feeds (XML/RSS)


Permanente URL dieser Seite: http://wdrblog.de/zoos_nrw/dortmund/