Samstag, 15.03.2014

25 Jahre WWW | 1998: Ab jetzt wird gegoogelt

Wer mit dem Internet groß geworden ist, der muss denken, Google hätte es schon immer gegeben. Schließlich beantwortet WWW: Google alle Fragen in Sekundebruchteilen. Die Suchmaschine verrät uns, wo wir finden, wonach wir suchen - jedenfalls die meiste Zeit. Dass es auch andere Suchmaschinen gibt, gerät oft in Vergessenheit. Doch auch, wenn viele meinen, Google wäre gleich nach dem Lagefeuer erfunden worden: So lange gibt es Google noch gar nicht.

An den Start gegangen ist Google am 27. September 1998. Ich kann mich gut daran erinnern. Google war anders als andere Suchmaschinen damals. WWW: Yahoo war mehr ein Webkatalog: Alle Inhalte waren in Kategorien eingeteilt, so wie ein Register in der Bibliothek. Menschen aus Fleisch und Blut haben den Katalog gepflegt. Etwas moderner war AltaVista. Diese Suchmaschine gibt es gar nicht mehr, aber auch hier wurden die Inhalte - zumindest teilweise - in Kategorien unterteilt.

Screenshot Google 1998; Rechte: Google
Google-Startseite 1998: Aufgeräumt und reduziert


Durchsuchen statt Katalogisieren
Google ist von Anfang an anders vorgegangen. Google hat das komplette Web durchsucht und abgebildet. Die Inhalte wurden nicht von Menschen, sondern von Algorithmen gesichtet, bewertet und gewichtet. Vollautomatisch. Google hat deshalb Webseiten gefunden, auf denen ein bestimmtes Wort vorkam. Man musste keine Kataloge mehr durchforsten. Was heute als selbstverständlich gilt und von allen Suchmaschinen so gemacht wird, war bei Google damals eine sensationelle Neuigkeit. Deshalb ist es Google damals gelungen, recht schnell von sich Reden zu machen - und extrem populär zu werden.

Entscheidend war sicherlich auch, wie aufgeräumt die Suchseite ausgehen hat: Ein kleines Eingabefeld für den Suchbegriff, darüber das Google-Logo - das war's. Andere Suchdienste, vor allem das damals populäre Yahoo, waren vollgestopft mit Infos. Google nicht. Diese Aufgeräumtheit hat sich Google - weitgehend - bis heute bewahrt (hier eine WWW: Übersicht vom Erscheinungsbild der Google-Seite über die Jahre). Später kamen dann allerdings Anzeigen bei den Suchergebnissen dazu, die Google zu dem gemacht hat, was Google heute ist: Die erfolgreichste Suchmaschine der Welt und ein Milliarden-Dollar-Unternehmen.

25 Jahre WWW: Das ist Grund zum Feiern. Wir bringen hier in Digitalistan jeden Tag einen kurzen Eintrag mit Geschichten, Anekdoten und Hintergründen zur Entwicklung des World Wide Web. Jeden Tag ein anderes Jahr. Blog: Hier gibt's die Übersicht: 25 Jahre WWW.

Kommentieren



Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.


Angaben speichern (Cookie)?


Um Ihren Kommentar zu versenden, beantworten Sie bitte die folgende Frage:


Trackbacks zum Eintrag 25 Jahre WWW | 1998: Ab jetzt wird gegoogelt

Zum Anfang dieses Eintrags

Freitag, 14.03.2014

25 Jahre WWW | 1997: Mit WAP ins Netz

Der 1996 vorgestellte Nokia Communicator war ein Durchbruch: Plötzlich konnte man das Internet in die Tasche stecken - und immer und überall mit den Mobilgeräten darauf zugreifen. Allerdings gab es damals noch kein UMTS oder gar LTE: Mobile Datenverbindungen waren noch vergleichsweise langsam. Normale Webseiten zu laden, das dauerte eine Ewigkeit und verursachte auch hohe Kosten.

Aus diesem Grund wurde 1997 der WAP-Standard erfunden, das WWW: Wireless Application Protocol. Ein Standard, um Webseiten auf die deutlich kleineren Displays im Smartphone anzupassen und gleichzeitig das Datenvolumen zu reduzieren. Einige Jahre lang gab es von vielen Webangeboten parallele WAP-Portale. Heute spielt WAP längst keine Rolle mehr, aber einige Jahre lang war WAP der entscheidende Grund, auf Handys das World Wide Web zu nutzen. Mehr dazu gibt's auch im empfehlenswerten WWW: Internet Museum.

wap.png
WAP-Standard eingeführt: Das Internet-Museum klärt auf


25 Jahre WWW: Das ist Grund zum Feiern. Wir bringen hier in Digitalistan jeden Tag einen kurzen Eintrag mit Geschichten, Anekdoten und Hintergründen zur Entwicklung des World Wide Web. Jeden Tag ein anderes Jahr. Blog: Hier gibt's die Übersicht: 25 Jahre WWW.

Ich weiß noch das Nokia der erste Hersteller war der ein wap Handy im Programm hatte. Damals auch neu war am Handy ein Rad unter dem Display womit man hoch und runter scrollen konnte und bestätigen.. Weiß nur nicht mehr wie das Ding hieß.. Den communicator habe ich auch noch

Martin lange am 14.03.14 20:21

Kommentieren



Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.


Angaben speichern (Cookie)?


Um Ihren Kommentar zu versenden, beantworten Sie bitte die folgende Frage:


Trackbacks zum Eintrag 25 Jahre WWW | 1997: Mit WAP ins Netz

Zum Anfang dieses Eintrags

Donnerstag, 13.03.2014

25 Jahre WWW | 1996: Lasst den Kommerz beginnen

Als Tim Berners-Lee seine Idee für ein Blog: weltweites Netzwerk für Dokumente hatte, da hat er nicht an Onlineshopping und Kommerz gedacht. Er hatte vielmehr - ganz Wissenschaftler! - die Vermehrung des Wissens im Blick. Wissen sollte schneller, einfacher und bequemer verfügbar sein.

Doch Geld regiert die Welt. Schnell haben eher geschäftstüchtige Zeitgenossen ihre Chance erkannt, das im Entstehen begriffene World Wide Web für sich zu nutzen. Ein Sprungbrett für frische Ideen. Es ist sicher kein Zufall, dass kurz nach Einführung der ersten breit verfügbaren Browser gleich zwei der wichtigsten Onlineshops an den Start gegangen sind. Amazon wurde 1994 gegründet, eBay folgte 1995. Die Welt des Einkaufens haben beide verändert - und zwar radikal.


Die Geschichte von Amazon (1994 - 2000) in der Timeline


Amazon hat das WWW verändert
Amazon ist in Seattle gestartet, in jener Stadt also, in der auch Microsoft ihren Hauptsitz hat (zumindest in der Nähe, in Redmond) und in der Starbucks gegründet wurde. Gestartet war Amazon als reiner Online-Buchladen. Gegründet von Jeff Bezos, kein klassischer Entrepreneur, kein Geschäftsmann, sondern ein Informatiker. Aber dann doch ein Informatiker mit ausgeprägtem Geschäftssinn, einer, der sehr früh begriffen hat, wohin die Reise geht. Und der behutsam in die neue Zeit gestartet ist: Indem er ein "altes", bewährtes Medium, das Buch, in einem neuen Medium verkauft. Alt und Neu zu vermischen ist ein bewährtes Konzept: Als das Fernsehen an den Start ging, konnte man sich auch vor allem Theateraufführungen in der Flimmerkiste anschauen.

Heute ist Amazon der größte Onlineshop der Welt. Man kann dort praktisch alles kaufen, selbst frische Lebensmittel. Amazon stellt aber auch eigene Hardware wie den Blog: Kindle her, betreibt Onlinedienste für Blog: Musik und Blog: Online-Videotheken - und will jetzt mit einem eigenen Buchprogramm sogar den klassischen Verlagen Konkurrenz machen. Dass Blog: viele Startups die IT-Infrastruktur von Amazon nutzen, also Server und Speicherkapazitäten, wissen auch nur die wenigsten. Amazon ist zweifellos zum Big Player aufgestiegen und hat das World Wide Web entscheidend geprägt. Bis heute.

eBay und Nokia springen auf den Zug auf
Aber auch eBay hat das Geschichte des WWW geprägt. Zum ersten Mal konnte jeder etwas öffentlich verkaufen - und das nicht nur auf dem Trödelmarkt im eigenen Stadtteil, sondern weltweit. eBay war das erste Online-Auktionshaus, eine Plattform, die private Käufer und Verkäufer zusammenbringt. Einige andere wollten das Konzept kopieren, doch die haben sich nicht durchgesetzt. eBay hat Hemmschwellen abgebaut. Menschen haben im großen Stil online eingekauft - und auch verkauft. Weil so etwas "im echten Leben" vorher nicht möglich gewesen ist, war eBay für viele zweifellos ein entscheidender Grund, überhaupt ins Web zu gehen.

Aber 1996 ist noch etwas passiert, woran ich mich gut erinnern kann: Mit dem WWW: Nokia Communicator 9000 konnte man zum ersten Mal mit einem WWW: Handy online gehen. Ich habe mir damals direkt eins gekauft. Ein Handy mit kompletter Tastatur und der Möglichkeit, unterwegs E-Mails auszutauschen - damals sensationell. Es kann keinen Zweifel daran geben, dass Nokias Communicator die Art und Weise verändert hat, wie wir online gehen. Nämlich auch drahtlos, unterwegs. Zum ersten Mal konnte man das Internet in die Tasche stecken - zumindest einen Teil davon.

nokia_9000.png
Nokia Communicator 9000: Das Web in die Tasche stecken


25 Jahre WWW: Das ist Grund zum Feiern. Wir bringen hier in Digitalistan nun jeden Tag einen kurzen Eintrag mit Geschichten, Anekdoten und Hintergründen zur Entwicklung des World Wide Web. Jeden Tag ein anderes Jahr. Blog: Hier gibt's die Übersicht: 25 Jahre WWW.

Kommentieren



Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.


Angaben speichern (Cookie)?


Um Ihren Kommentar zu versenden, beantworten Sie bitte die folgende Frage:


Trackbacks zum Eintrag 25 Jahre WWW | 1996: Lasst den Kommerz beginnen

Zum Anfang dieses Eintrags

April 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Über das Blog

Digitalistan: Heimatkundliches aus dem Land der Einsen und Nullen

Suche im Blog

Aktuelle Einträge

Autoren

Blogregeln und Glossar

Newsreader-Feeds (XML/RSS)


Permanente URL dieser Seite: http://wdrblog.de/digitalistan/